Annaberg-Buchholz
Home Aktualisierungen Über diese Seite Veranstaltungen Sonderleistungen Bahnstrecken Einst und Jetzt Weitere Bahnbilder Forum Gästebuch Impressum

 

Zurück

Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd


Als vorläufig letzten Einsatz vor Ablauf der damaligen Kesselfrist, setzte die Einsatzstelle Buchholz ihre Heizlok 86 1001 am 13. Juni 1992 nochmals vor planmäßigen Personenzügen zwischen Annaberg und Schwarzenberg ein. Als sie mit N 8750 nach Schwarzenberg an der Einsatzstelle vorbeizieht, warten dort 202 381, 201 514 und 346 979...(c) Mirko Grund


An einem Morgen im Mai 1995 treffen sich in Annaberg-Buchholz Süd 219 051 vor einem Personenzug Richtung Flöha und die mit dem Personenzug aus Schwarzenberg eingetroffene 202 499 aufeinander...(c) Danilo Grund


219 025 und 219 055 haben am 19. Mai 1995 einen über 1.200 to schweren Schotterzug aus Chemnitz nach Annaberg-Buchholz gebracht und treffen an der Tankstelle des Bahnhofes wartend, auf die neben dem Rangierstellwerk und Sandturm stehende 219 168, die als Arbeitszug-Lok den Zug in mehreren Teilen zur Baustelle nach Schlettau bringen wird...(c) Danilo Grund



Nachdem 219 107 am 20. Mai 1995 mit dem seinerzeit nur noch einmal wöchentlich, immer montags verkehrenden Güterzug UEG 68403 aus Chemnitz in Annaberg-Buchholz Süd angekommen ist, übernimmt sie dort Rangieraufgaben, wozu auch die Bedienung der Ladestraße gehört, an der damals noch Schrott verladen wurde. Vom Sandturm der Einsatzstelle bot sich ein guter Blick auf Tankstelle und Bahnhof...(c) Mirko Grund


Vom Wärterstellwerk in der nördlichen Bahnhofsausfahrt bot sich am 20. Mai 1995 ein guter Blick auf 219 107, die mit nicht unbeachtlich langer UEG 68404 den Bahnhof in Richtung Chemnitz verlässt...(c) Mirko Grund


Am 28. Mai 1996 erreicht mit der von 219 127 bespannten UEG 68403 letztmalig ein planmäßiger Güterzug Annaberg-Buchholz Süd. Im Hintergrund ersichtlich, verlädt die Firma Grübler ihren Schrott zum Abtransport bereits in LKW´s. Neben leeren Kohlewagen und mit Steinkohle für die Schmalspurbahn beladenen Emil´s laufen am Ende mit aufbereiteten Schotter für die Bahnmeisterei Wolkenstein beladene Flachwagen im Zugverband mit...(c) Danilo Grund


Extrem hohe Transportmengen abzufahrendes Holz ließen im Sommer 1996 nochmals den Güterverkehr nach Annaberg-Buchholz Süd aufleben. Während früher eine separate Rangierlok der Baureihe 106 die anfallenden Rangierarbeiten übernahm, erledigte dies zu diesem Zeitpunkt schon die Streckenlok selbst. 219 105, die erste 219 in neuer, orientroter Farbgebung, die Annaberg-Buchholz Süd erreichte, zieht ihre Rangierabteilung am 22. Juli 1996 vom Ladegleis aufs Berggleis. Fotostandpunkt war das Dach des Lokschuppens...(c) Mirko Grund


In Zusammenhang mit den Holzverkehren kamen im Jahre 1996 auch außerplanmäßig die Maschinen der Baureihe 298 nach Annaberg-Buchholz Süd. Ein kleines "V 100-Treffen" gab es am 20. September 1996 in Annaberg-Buchholz Süd, als 298 085 Güterwagen rangiert, 202 240 nach Überführung einer Schmalspurlok nach Cranzahl auf die Rückfahrt Lz nach Aue wartet und 202 677 mit RB 8745 sowie 202 430 mit RB 8744 am Bahnsteig warten...(c) Mirko Grund


Wegen Brückenbauarbeiten in Wilischthal war im November 1996 die Zschopautalbahn gesperrt. Die für den Inselverkehr im oberen Streckenteil benötigte Triebwagen wurden über die Strecke Annaberg-Buchholz - Schwarzenberg getauscht. Während eines solchen Tausches treffen sich 628 604 auf Gleis 20 und 628 612 auf Gleis 19 am 20. November 1996 vor dem Buchholzer Lokschuppen...(c) Danilo Grund


Am 01. Januar 1997 um 0.03 Uhr steigen über dem Himmel von Buchholz Raketen empor und man begrüßt das neue Jahr, während vor wenigen Stunden noch der allerletzte Zug nach Crottendorf gefahren ist. 202 743 wartet auf Gleis 19 vor dem Buchholzer Lokschuppen auf neue Aufgaben. Noch ahnt niemand, dass mit der Einstellung des Personenverkehrs auf der Strecke nach Schwarzenberg das neue Jahr auch das Ende der Einsatzstelle Buchholz bringen wird...(c) Danilo Grund


In der Ausfahrt Richtung Schwarzenberg befand sich das Fahrdienstleiterstellwerk B1. Am 28. Juni 1997 passieren 202 744 von GB Traktion Dresden und 202 778 als Schiebelok mit dem seinerzeit jährlich verkehrenden "Spritzzug zur Vegetationskontrolle" das Stellwerk...(c) Danilo Grund


Die zum Jubiläum "100 Jahre Schmalspurbahn Cranzahl - Oberwiesenthal" im Juli 1997 eingesetzten Schmalspurfahrzeuge aus Zittau und Freital wurden noch mittels Eisenbahn nach Cranzahl und später auch wieder von dort abtransportiert. Der Abtransport erfolgte bis Schwarzenberg in zwei Zugteilen. Den ersten Zugteil übernahm am 22. Juli 1997 die 202 655 und erhielt dabei von Buchholz bis zum Brechpunkt der Strecke BSg in Kilometer 3,4 Schubunterstützung von der ungekuppelt an Zugschluss befindlichen 202 581, die danach als Sperrfahrt wieder nach Buchholz zurückkehren wird. Dies war früher eine gängige Betriebsführung von Buchholz aus in Richtung Schlettau, sollte aber an diesem Tag das letzte Mal durchgeführt werden. Vom Dach des Lokschuppens aus, erkennt man sehr gut, wie stark die Strecke nach Schwarzenberg ansteigt...(c) Mirko Grund


Personenzüge von und nach Schwarzenberg nutzten in Annaberg-Buchholz Süd regelmäßig die Bahnsteige 1 und 2. Am 04. September 1997 hat 202 655 mit RB 8751 Fahrt in Richtung  Annaberg-Buchholz unterer Bf. aufgenommen. Wegen des Wagentausches für den Pendelzug zwischen Annaberg und Weipert wurde der Zug um einen zusätzlichen Wagen verstärkt...(c) Mirko Grund


Am 21. Dezember 1997 kamen mit 218 211 und 218 002 vor dem "Bergparadenexpress" aus Nürnberg nach Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof erstmals Loks der Baureihe 218 auf die Zschopautalbahn und zum Wassernehmen bzw. Abstellen des Zuges weiter bis Annaberg-Buchholz Süd. Beim Umsetzen passieren sie dabei das Fahrdienstleiterstellwerk B1...(c) Danilo Grund


Am 29. April 1999 verkehrte mit 219 080 und 204 862 der aus 36 Wagen bestehende, 499 Meter lange Kätsonderzug, der die größte transportable Achterbahn der Welt beförderte, nach Schönfeld-Wiesa, Annaberg-Buchholz unt. Bf. und Annaberg-Buchholz Süd. Mit dem letzten Teil von KC 71548, der 4 Wagen zur Entladung an der dortigen Kopframpe enthielt, hat 204 862 Einfahrt in Annaberg-Buchholz Süd...(c) Danilo Grund


Im Rahmen der Umbauarbeiten des Abschnittes Königswalde ob. Bf. - Bärenstein kam auch 118 001 der ITL (ex.118 519), sprich eine Bo´Bo´-V180 vor Arbeitszügen zum Einsatz. Nachdem sie mit einigen Flachwagen aus Schönfeld-Wiesa zurückgekehrt ist, rangiert sie vor der einstigen Lokdienstleitung des ehemaligen Bw Buchholz...(c) Danilo Grund


Wegen Bauarbeiten an der Zschopautalbahn im Bereich Flöha - Erdmannsdorf-Augustusburg fand im Frühjahr 2006 im oberen Teil ein "Inselbetrieb" statt. Dazu gab es einen täglichen Triebwagenaustausch der dort eingesetzten Triebwagen von Aue nach Annaberg-Buchholz Süd und zurück. Am 01. Mai 2006 verlassen 642 232 als Lt 94607 nach Aue (Zugzielanzeige Schwarzenberg) und 642 055 als RB 94721 nach Weipert ganz parallel den Bahnhof Annaberg- Buchholz Süd...(c) Danilo Grund


Mit Sperrung des oberen Streckenabschnittes der Zschopautalbahn wurde auch das Fahrdienstleiterstellwerk B1 von Annaberg-Buchholz Süd entbehrlich. Zum Schutz vor Einbruch und Vandalismus wurde es auf übliche Art und Weise "verbarikadiert". Als 202 646 am 19. Juni 2006 als Tfzf (N) 95895 aus Schlettau daran vorbeirollt, sind die Stunden dessen Existenz schon gezählt...(c) Danilo Grund


Als 293 016 der "Press" am 22. Juni 2006, also nur einige Tage später, mit einem Arbeitszug als Sperrfahrt 95897 Richtung Scheibenberg daran vorüber fährt, ist der Abriss des Stellwerkes fast vollendet...(c) Danilo Grund


Ihre letzten Einsätze vor dem Fristablauf und somit die letzten Einsätze in reichsbahnroter Lackierung absolvierte die 112 326 der Pressnitztalbahn GmbH am 1. Mai 2008 mit Fotozügen zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz. Dabei konnte Sie mit einem Nahgüterzug aus Schlettau bei der Einfahrt in Annaberg-Buchholz Süd fotografiert werden...(c) Fabian Schenk


Am 04. Juni 2009 fährt die 202 646 der Erzgebirgsbahn mit einer Mitarbeiterausfahrt aus Schwarzenberg kommend in den Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd ein. Im Hintergrund erkennt man noch einige Relikte der ehemaligen Einsatzstelle Buchholz, welcher mittlerweile auch dem Abrissbagger zum Opfer gefallen sind...(c) Fabian Schenk


Am 12. September 2009 stand 203 307 von DB Netz, die am Vortag eine Baumaschine hierher überführt hatte, auf einem der wenigen verbliebenen Abstellgleise, dem ehemaligen Bahnsteiggleis 1, abgestellt. Hinter dem Empfangsgebäude sieht man das neue Elektronische Stellwerk (ESTW), von wo aus der gesamte Betrieb im Zschopautal von Annaberg-B. Süd bis Flöha gesteuert wird...(c) Fabian Schenk


Am gleichen Tag konnte auch eine planmäßige Zugkreuzung zwischen 642 196, welcher als RB 30821 nach Cranzahl unterwegs war, und 642 197 mit RB 30822 nach Chemnitz Hbf dokumentiert werden. Von dem im Vordergrund sichtbaren Gleis, wo noch der ehemaligen Bahnsteig zu erahnen ist, fuhren einst die Züge in Richtung Schwarzenberg ab. Heute dient es nur noch als Abstellgleis...(c) Fabian Schenk


Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof


Wegen Bauarbeiten an einer Weiche in Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof konnten die dortigen Bahnsteiggleise nicht vollständig angefahren werden. Deshalb errichtet man einen hölzernen Behelfsbahnsteig. Mit ihrem Schwarzenberger Personenzug wartet im April 1994 201 095 auf Abfahrt...(c) Danilo Grund


Zur Aufreihung von gleich drei verschiedenen Maschinen der Baureihe 201 kam es im Jahr 1994 wochentags am früheren Nachmittag in Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof. Am Montag, dem 20. Juni 1994 waren es 201 087, die soeben mit N 5875 nach Weipert abfährt, während 201 770 mit N 5877 nach Cranzahl und 201 829 mit N 8742 nach Schwarzenberg noch auf ihr Abfahrtssignal warten müssen...(c) Danilo Grund


Zum Tag der Sachsen im September 1994 fand in Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof eine Lokausstellung statt. 89 6009 pendelte am Bahnsteig für Führerstandsmitfahrten. 202 778, 219 025, 228 782, 346 303, 143 089, eine Deutz Werklok sowie eine Dampfspeicherlok...(c) Danilo Grund


Im April 1998 konnte 204 639 ihren Arbeitszug in Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof noch im Bereich des Güterschuppens abstellen. Am linken Bildrand erkennt man noch gut die Einfahrt in den ehemaligen Lokschuppen von Annaberg, der aus der Zeit stammt, als Annaberg noch Endstation der Zschopautalbahn war. Heute stände 204 639 wohl am Kühlregal des Aldi-Marktes und würde mit der Zugspitze des Arbeitszuges den Gemüsestand des Nettomarktes bedienen...(c) Danilo Grund


Heutzutage, als 112 331 der OSEF, stets verfolgt und kaum unbeachtet, interessierte es am 25. August 1998 kaum jemanden, als die Lok noch als 202 331 der DB AG im regulären Güterzugdienst im Zschopautal im Einsatz war. Mit leeren Holztransportwagen und einem Kohlewagen für die Schmalspurbahn war sie zuvor in Cranzahl. Auf dem Rückweg tauscht sie am Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof als Verladestelle dient...(c) Danilo Grund


Im Februar 2000 verkehrte mehrere Male der Touristikzug der DB AG, jeweils bespannt mit 2 Maschinen der Baureihe 219, von Chemnitz nach Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof und zurück. Am 07. Februar 2000 oblag es 219 016 und SL 219 010 den Zug für einen Tagesausflug einer Reisegruppe nach Dresden als Dz 92310 zu bespannen...(c) Danilo Grund


Wegen Lokschaden der eingeplanten 119 158 wurde am 19. Dezember 2004 der anlässlich der Annaberger Bergparade eingesetzte Sonderzug Ex 91618 aus Berlin-Schöneweide durchgängig bis Annaberg-Buchholz unt. Bf. mit 232 496 von DB Cargo bespannt, was die Herzen der Fotofreunde höher schlagen ließ, war es doch seit der Brückenbelastung der Cranzahler Brücke 1992 wieder der erstmalige Einsatz eines "Russen" oberhalb Zschopau. In Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof wird der Zug von 50 3648 mit DPE 85783 überholt...(c) Danilo Grund


Vor seinem Rückbau letztmalig zur Ankunft und Entladung eines Güterzuges wurde der Bahnhof Annaberg-Buchholz unterer Bf. am 28. April 2005 genutzt. 253 015 der PRESS brachte in 2 Teilen Europas größte transportable Achterbahn zur Kät und setzt auf dem Bild mit dem ersten Zugteil soeben ins dortige Ladegleis um...(c) Danilo Grund


Im Rahmen des Bahnhofsumbaus zur Inbetriebnahme des ESTW Annaberg-Buchholz Süd in der ersten Baustufe verliert der Bahnhof völlig sein Gesicht und dabei auch die altehrwürdige Bahnsteigüberdachung/ -unterführung des Inselbahnsteiges. Am 24. Juni 2005 war der Abriss in vollem Gange...(c) Danilo Grund


Heute besteht der Bahnhof Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof nur noch aus 2 Gleisen und einem dazwischenliegenden modernen Mittelbahnsteig. Am 19. September 2009 warten dort die "Ferkeltaxen" 171 056, 972 771 und 772 367, um wenig später als "Erzgebirgische Aussichtsbahn" nach Schwarzenberg zu fahren...(c) Fabian Schenk


Mit einem im Bahnhof Weipert beladenen Schotterzug nach Thüringen, wartet 204 013 der Pressnitztalbahn mbH am 01. April 2010 in Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof auf Kreuzung mit einer aus Chemnitz kommenden RB...(c) Fabian Schenk